Profil - Dr. med. Wilko Friedrichs

Beruflicher Werdegang

Studium
Studium der Humanmedizin 1977 bis 1985 in Düsseldorf und 1981 in Montpellier (Frankreich).

Promotion
An der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Experimentelle Arbeit zum Thema Endokarditisprophylaxe.

Klinische Tätigkeiten

01.01.1987 bis 28.02.1988: Assistenzarzt in der Abteilung für Kardiologie am Deutschen Herzzentrum München (Direktor: Prof. Dr. W. Rudolph)

01.03.1988 bis 31.08.1988: Assistenzarzt in der Abteilung für Röntgendiagnostik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Direktor: Prof. Dr. W. Wenz)

01.10.1988 bis 28.02.1993: Assitenzarzt und vom 01.03.1993 bis 31.01.1994 als Oberarzt (Abteilung für Retinologie) an der Augenklinik der Universität Essen (Direktoren: Prof. Dr. Th. N. Waubke und Prof. Dr. Dr. h.c. A. Wessing)

01.02.1994 bis 31.12.2001: Oberarzt an der Augenklinik des Katharinenhospitals Stuttgart (Direktor Prof. Dr. E. G. Weidle)

seit Januar 2002: niedergelassener Augenarzt, Tätigkeitsschwerpunkt: Netzhaut- und Glaskörpererkrankungen, Sektionsleiter für Netzhaut- und Glaskörperchirurgie der Charlottenklinik für Augenheilkunde

 

 

Goldenes Siegel

Die Praxis von Dr. Wilko Friedrichs ist 2012, 2013, 2014 und 2015 in der Ärzteliste der Zeitschrift Focus als Top-Mediziner gelistet.

Die Liste beruht auf Empfehlungen von Fachgesellschaften, Fachärzten und Patientenverbänden.